16. und 17. Dezember 2017

Igler Art in Igls

Wir zeigen ein neues Produkt: more women in top positions
als Stoffservietten, bestickt von Frauen, die geflüchtet sind.
Die Figürchen sind handgestickt, die Berg-Illustration mit der Maschine genäht.
Ein Set enthält 6 Servietten in verschiedenen Farben.

Weiters zeigen wir Stickporträts der Asylwerberinnen.

Und wie immer gibt es natürlich den berühmten Zopf von Beatrix Mama und unsere Shirts: genäht-, hand-bestickt und hand-bedruckt aus Tirol.

 

November 2017

Teilnahme an den Premierentagen
Wir sticken für den inneren Frieden / Ausstellung von Stickarbeiten im Rahmen der Ausstellung »Design Matters« im Wei sraum in Innsbruck.

Design Matters zeigte Arbeiten verschiedener Büros und KünstlerInnen, die die soziale Verantwortung von Gestaltungsarbeit in den Mittelpunkt stellen.

mehr Infos dazu

 

 

April 2017

Präsentation des neuen zt-Logos in Wien, beim Frühlingsfest der ZiviltechnikerInnen.

Die Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen hat sich 2016 entschieden, alle Länderkammern unter einem einheitlichen Namen und Logo zu vereinen, um einen kompakten und medienwirksamen Auftritt zu erzielen.

Nach einer intensiven Ausarbeitungsphase waren wir glücklich, das neue Corporate Design, beim Frühlingsfest in Wien, zu feiern.

Foto: Heidi Sutterlüty-Kathan (links) und Beatrix Rettenbacher (rechts)

Präsident der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen / Arch+Ing Architekt Christian Aulinger (links) und Vizepräsident Dipl.-Ing. Rudi Kolbe (Bildmitte).

März 2017

Es braucht das Denken der Frau

»More women in top positions« wird die jüngste Botschaft von Heidi Sutterlüty-Kathan und Beatrix Rettenbacher lauten. Sie wird, wie andere Wortspiele des Innsbrucker Grafikbüros Weiberwirtschaft in den vergangenen 17 Jahren auch, auf ein T-Shirt gedruckt. »Herz und Hirn ansprechen, das können Frauen«, meint Sutterlüty …

TT 05/17 Artikel als PDF

November 2016

Ordinaire blau

»Wir sticken für den inneren Frieden« kooperiert mit Iris Andraschek, bildender Künstlerin aus Wien und 2015 mit dem österreichischen Kunstpreis ausgezeichnet.
Wir übersetzen Sätze aus Interviews aus Aleppo / Syrien vom Englischen ins Arabische und anschließend werden Tücher für die Ausstellung »Ordinaire blau« bestickt, die Iris Andraschek über Fotos hängt.

Foto: Ausstellungsbesuch in Wien. Iris Andraschek (rechts) und Heidi Sutterlüty-Kathan.

April 2016

Innen Frieden, außen Kunst.

Sticktechniken gibt es in allen Kulturen. Die Weiberwirtschaft entwirft und produziert zusammen mit Flüchtlingsfrauen einzigartige Tischdecken. Es sind künstlerische Einzelstücke, in die Gedanken, Träume und Kulturen der Frauen eingeschrieben sind. […]

20er 03/16 Artikel als PDF